Ferienhäuser in Norwegen - Urlaub zwischen Nordsee und Nordkap

Die Landschaften in Norwegen sind geprägt durch Gebirge, Hochebenen (Fjells) und tiefe Buchten (Fjorde), die weit in das Landesinnere reichen und zu einem Wander-, Ski- oder Angelurlaub einladen. Wann buchst Du Dein Ferienhaus in Norwegen? Mehr erfahren

norwegen ferienhaeuser buchen angelsee
4,6 In Norwegen freuen sich 496 Ferienunterkünfte auf Dich. 3 Urlauber haben diese im Schnitt mit 4,6 von 5 Sternen bewertet.
Mittel-Norwegen Nord-Norwegen Nördliches Fjordnorwegen Süd-Norwegen Südliches Fjordnorwegen Östliches Norwegen - Oslofjord SchwedenEstlandFinnland Norwegen-Karte

Norwegen-Karte

  Hier findest Du alle 496 Ferienhäuser in Norwegen für Deinen Urlaub.

Zuletzt eingetroffene Ferienhäuser in Norwegen

Nützliche Reise-Informationen über Norwegen

geiranger fjord norwegen
Der Geirangerfjord © panthermedia.net / alha3

Atemberaubende Fjorde und mächtige Gebirge laden zu einem Urlaub in dem skandinavischen Land ein. Die beeindruckende Landschaft bietet pure Erholung vom Alltag. In kleinen Orten wie der Insel Vikna ist die Natur zum Greifen nahe. Ferienhäuser in Norwegen bieten die Möglichkeit, den einzigartigen Charakter des Landes direkt vor Ort mitzuerleben. Entscheidest Du dich für ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Sogn og Fjordane (Fjord-Norwegen), spielen Fjorde in Deinem Urlaub die Hauptrolle. Denn übersetzt bedeutet Sogn og Fjordane soviel wie "Sogn und die Fjorde"- und dabei ist der Sognefjord beispielsweise der längste und der tiefste Fjord Europas. Darüber hinaus sind der Geirangerfjord und der Nærøyfjord besonders als Reiseziele zu empfehlen. Möchtest Du die Mitternachtssonne in Nord-Norwegen einmal erleben, solltest Du dir ein Ferienhaus in der Nähe von Hammerfest buchen. Hier geht die Sonne über zwei Monate nicht unter. Wenn Dir die Natur nicht so liegt, sind aber auch Städte wie Oslo, Trondheim und die alte Hansestadt Bergen eine Reise wert. Denn es gibt unheimlich viel zu entdecken in Norwegen.

Die beste Zeit für einen Urlaub in Nordeuropa

Der beste Zeitraum für einen Badeurlaub ist zwischen Ende Juni und Anfang August, da zu diesem Zeitpunkt die angenehmsten Temperaturen herrschen. Anfang August bis Mitte Oktober ist die perfekte Zeit zum Pilze- oder Beerensammeln. Ideal zum Skifahren ist das Land selbstverständlich im Winter. Ein Skiurlaub in Norwegen ist eine schöne Alternative zu den Alpen oder anderen Wintersportgebieten in Europa. Namen wie Holmenkollen und Lillehammer werden wohl den meisten Wintersportler bekannt sein. Um die norwegische Natur in voller Blüte zu erleben, empfiehlt sich ein Besuch zwischen Mai und Mitte Juni – hier würde sich ein Besuch des Hardangervidda Nationalparkzentrums lohnen.

Vielfältige Freizeitangebote an Meer und Fjord

Vikna ist einer der beliebtesten Angelplätze Norwegens. Angeln ist hier auf fast allen Gewässern möglich. Von einem Haus aus sind die Angelgewässer zum Greifen nahe. Dorsche, Seelachse und Rotbarsche warten nur darauf, gefangen zu werden. Eine besondere Art der Erkundung Engerdals bietet das Kanu. Die vielen Seen und Flüsse sind perfekt geeignet, um die unberührte Natur fernab der Wanderwege zu beobachten. Viele Vermieter von Ferienwohnungen und Ferienhäusern bieten dem Angler auch gleich ein Boot mit zur Miete an.

norwegen berge angeln
Meer, Fjord, Berg und Boot © thinkstockphotos.de - Geir-olav+Lyngfjell

Die Røa-Wasserfälle und die riesige Kiefer, Småsjøkongen, welche nicht gefällt werden darf, sind ebenfalls bemerkenswerte Ausflugziele. Einige Unterkünfte halten die Möglichkeit bereit, ein Boot zu mieten oder bieten Kurse zu Themen die Pilzen und Kräutern an. In Süd-Norwegen erlebst Du auf Deiner Reise kleine Küstenstädtchen, bizarre Felsküsten und romantisches Feriengefühl. Verbringe hier genussvolle Tage in einer Ferienwohnung, die auch für Familien mit Hund geeignet ist. Miete Dir ein Fahrrad und erkunde in der Provinz Vest-Agder, die auch zu Süd-Norwegen gehört, in beschaulichem Tempo die kleinen Ortschaften am Fjord. Aber auch Städte wie Stavanger, zur Provinz Rogaland gehörend, und Kristiansand solltest Du dir angesehen haben. Lindesnes ist der südlichste Festlandpunkt Norwegens und kann mit dem ältesten Leuchtturm des Landes (Lindesnes Fyr) aufwarten.

Kulturelle Angebote im Königreich

Für die Inselkommune Vikna war die Fischerei schon immer die wichtigste Einnahmequelle. Das  Küstenmuseum  Zentrum für Küstenkultur und Küstenwirtschaft Norveg bietet darüber viel Wissenswertes für den Besucher. Auch in Engerdal kommen Museumsliebhaber auf ihre Kosten. Das Trysil/Engerdal Museum besticht mit mehreren Freilichtmuseen und zeigt gekonnt Ausstellungen zum Thema Waldnutzung, Fischen, Landwirtschaft und zahlreichen Bereichen mehr. Ein Haus in Stadt oder Land schafft nach den Ausflügen einen erholsamen Rückzugort. Die berühmten norwegischen Stabkirchen stellen einen wichtigen Beitrag Norwegens zum Europäischen Kulturerbe dar. Die Urnes Stabkirche aus dem Jahre 1150 im Sognefjord ist sogar eine UNESCO-Welterbestätte und sicherlich einen Besuch wert.

Traditionelle Speisen und Spezialitäten in Norwegen

Fangfrischer Fisch und gute Meeresfrüchte – dafür ist Norwegen berühmt. Und Du findest viele typische Fischrestaurants, in denen Du unvergessliche kulinarische Momente erlebst.

Probiere traditionelle Fischgerichte wie Räucherforelle, den berühmten Räucherlachs oder Gravlax, der in eine Beize aus Pfeffer, Salz, Zucker und Dill eingelegt wird. Auch Hering in vielfältigen Variationen sowie Makrele, Kabeljau und Sardinen sind fester Bestandteil der norwegischen Fischküche. Ebenfalls beliebt und weit verbreitet sind die Fiskeboller (Fischklöße), die gewöhnlich mit gekochten Kartoffeln und Gemüse serviert werden. Und immer wieder ein Leckerbissen sind Makrelen-Klopse oder Seelachs-Frikadellen.

Natürlich gehören auch herzhafte Fleisch- und Wildgerichte zur traditionellen Esskultur. Typisch norwegisch sind Lammbraten, gepökelte Lammrippe oder Hammel-in-Kohl. Auch Hirsch, Rentier, Elch sowie das Raufußhuhn sind Spezialitäten, die Du probieren solltest. Und mit etwas Glück und ein bisschen Mut kannst Du sogar einen Schafskopf kosten – das Gericht heißt auf Norwegisch Smalahove und gilt in West-Norwegen als Delikatesse.

Verbringst Du den Sommerurlaub in einem Ferienhaus in Norwegen, gönne Dir unbedingt ein Sahneeis mit köstlichen Beeren aus den Wäldern der Region. Und in den Wochen vor Weihnachten genieße Schmalzkränzchen und Pfefferkuchen.

Urlaub in Norwegen - Mit Shopping!?

Bestimmt fährst Du nicht zum Shopping in das Land von Fjord und Berg ... Das hohe Preisniveau ist Dir sicher bekannt. Ein typisch norwegisches Souvenir sollte aber trotzdem drin sein. Denn die hohen Preise gelten hauptsächlich für Lebensmittel. Wer aber andere Artikel „Made in Norway“ kaufen möchte an der man lange Freude hat, wird sicherlich fündig. Zu empfehlen sind hier Holzwaren, Rentierfelle oder Strickwaren. Diese sind in der Regel von kleinen Produzenten auf dem Land aus Naturmaterialien verarbeitet worden.

Anreise

Vikna ist von dem Rørvik Lufthavn, einem Regionalflughafen, zu erreichen. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, eine Schnellfähre zu nutzen, die täglich dreimal zwischen Namsos und Vikna verkehrt. Die Anreise nach Engerdal lässt sich am besten über den Flughafen Oslo oder über eine Fähre organisieren. Die Ferienhäuser in Norwegen sind dann mit dem Auto oder dem Bus erreichbar. Sehr einfach ist eine Anreise per Fähre über die dänische Hafenstadt Hirtshals in Nordjütland. Von hier aus verkehren mehrmals täglich verschiedene Fährschiffe nach Kristiansand, Langesund oder Stavanger.

Urlaub im Ferienhaus in Norwegen: Norwegen-Urlauber empfehlen auch diese Reiseziele

Reiseblog

Ferienhaus in Norwegen vermieten

Erfolgreiche Vermietung Deines Ferienhauses in Norwegen.