Ferienwohnungen in Porto Cristo

Entdecke den Martelsee in den Drachenhöhlen und besuche die Cala Romantica, wenn Du an der Ostküste von Mallorca ein Ferienhaus in Porto Cristo gebucht hast. Erlebe einen tollen Urlaub auf der spanischen Baleareninsel.

Ferienwohnungen in Porto Cristo

Beliebte Ferienwohnungen in Porto Cristo

Ferienwohnungen mit kostenloser Stornierung

Ferienhäuser & Ferienwohnungen mit Meerblick

Haustierfreundliche Ferienwohnungen

Ferienhäuser mit Pool

Nützliche Reiseinformationen über Porto Cristo auf Mallorca

An der Ostküste der Insel Mallorca liegt die kleine Hafenstadt Porto Cristo. Die Inselhauptstadt Palma ist nur 63 km entfernt. Das Städtchen Porto Cristo konnte sich seinen mittelalterlichen Charme erhalten. Das liegt sicher auch daran, dass der Ort nicht so überlaufen ist, wie andere Gegenden der Insel.

Als Unterkünfte stehen hauptsächlich Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Verfügung. Im Ort selber und in der näheren Umgebung gibt es zahlreiche interessante Dinge zu entdecken. So ist für Abwechslung zum reinen Badeurlaub gesorgt. Für zusätzliche Unterhaltung sorgen auch die vielen Feste, die rund um das Jahr stattfinden. Es lohnt sich also nicht nur für Wasserratten, für den Urlaub dort ein Feriendomizil zu mieten. Besonders schön als Ferienunterkunft ist natürlich eine echt mallorquinische Finca mit Pool.

Aktiver Urlaub in Porto Cristo

Playa de Porto Cristo heißt der Hauptstrand des Städtchens. Er liegt mitten im Ort und besteht aus feinem, gelben Sand. Da er sanft ins Wasser abfällt, ist er ideal für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Dieser Strand wird bewacht und bewirtschaftet. Dort findest du auch Bootsverleiher und Wassersportanbieter. Ganz anders sieht es an der Cala Murta aus. Sie ist eine wildromatische, einsame, kleine Bucht. Dort findest du allerdings keinen Sandstrand. Wenn du Porto Cristo in Richtung Osten verlässt, stößt du auf zahlreiche weitere, höchst unterschiedliche Strände.

Wenn du genug von Wasser und Sand hast, bietet sich ein Ausflug zu den Drachenhöhlen an. Sie reichen bis zu 25 Meter unter die Erdoberfläche. In ihrem Innern liegt der größte unterirdische See Europas, der Llac Martel. Ein ganz besonderes Erlebnis sind die Livekonzerte an seinem Ufer. In diesem östlichen Teil der Insel gibt es noch einige weitere Höhlen, die einen Besuch wert sind.

An der Küste entlang kannst du ebenso gut laufen, wandern oder Rad fahren wie im Innern der Insel. Im Nachbarort Capdepera befindet sich einer der besten Golfplätze der Insel. Wenn du dich für die Natur interessierst, solltest du auf jeden Fall einen Ausflug zum Parc natural de la península de Llevant buchen. Dieser Naturpark ist ein wichtiges Vogelschutzgebiet, in dem beispielsweise Fischadler, Eleonorenfalken und Rotmilane brüten. Durch den Park führen zahlreiche Wanderwege, die dir zusätzlich einen Eindruck in die historische Kulturlandschaft der Insel bieten.

Kulturelles rund um Porto Cristo

Für die mittelalterliche Altstadt des Ortes solltest du dir ruhig etwas Zeit nehmen. Genieße den Spaziergang durch die verwinkelten Gässchen, an den typischen weißen Villen und kleinen Steinhäusern vorbei. Auf deinem Weg wirst du wahrscheinlich am historischen Torre del Serral dels Falcons vorbeikommen. Dieser Wachturm wurde im Jahr 1577 erbaut. Unter ihm befindet sich eine geheime Höhle.

In der Calle des San Jorge findest du eine sehr schöne Meerjungfrauen-Statue und auf der Plaza del Carme die alte Kirche, die der Patronin der Seefahrer gewidmet ist. Bei einem Ausflug in den nahe gelegenen Ort Manacor kannst du alles über die Herstellung der berühmten Majorica-Perlen lernen. Wenn du dich für Archäologie interessierst, solltest du einen Trip nach Felanitx unternehmen. In und um den Ort befinden sich 46 archäologische Stätten.

Kulinarisches

Die Blütezeit des Weinbaus war zwar das 19. Jahrhundert, aber auch heute gibt es noch sehr gute Weinbaugebiete auf der Insel. Für Weinfreunde also ein guter Anlass, eines der Weingüter zu besuchen. Mandeln und Oliven gehören zu den am häufigsten angebauten Pflanzen.

Auf einer Insel gehören natürlich frische Fische und Meeresfrüchte auf den Speiseplan. Eine Spezialität ist die streichfähige, rote Rohwurst Sobrasada. Sie besteht aus Speck, Schweinefleisch, Gewürzen und dem roten Paprika, der die Farbe verursacht. Butifarón heißt eine fettige Blutwurst, die ebenfalls eine Inselspezialität ist.

Einkaufen in Porto Cristo

Schon wegen des Erlebnisses an sich solltest du auf den Märkten der Insel einkaufen. Neben einheimischen Spezialitäten, Obst, Gemüse und Blumen werden dort Ledertaschen, Schmuck, Kleidungsstücke und zahlreiche Handarbeiten angeboten. Da findest du sicher ein schönes Mitbringsel.

Ein etwas kostspieligeres Souvenir ist Schmuck aus den künstlichen "Majorica-Perlen". Sie werden seit ca. 100 Jahren im Ort Manacor produziert. Schmuckgeschäfte, die Schmuck aus diesen Perlen anbieten, findest du praktisch auf der gesamten Insel.