Sicherheitshinweise für das Ver-/Anmieten von Ferienobjekten

Hier findest Du die richtige Antwort zum Thema: Sicherheitshinweise für das Ver-/Anmieten von Ferienobjekten

hilfe

Sicherheitshinweise für das Ver-/Anmieten von Ferienobjekten

Immer wieder werden wir darauf angesprochen, wie sicher es ist, eine Ferienunterkunft über das Internet zu suchen und dann auch direkt beim Vermieter/Besitzer zu mieten, ohne einen Vermittler oder gar ein Reisebüro in Anspruch zu nehmen.
Nun, eine vollkommene Sicherheit, von negativen Erlebnissen und/oder Betrug verschont zu bleiben, gibt es wohl nie und nirgendwo.
Ob die Ferienunterkunft über das Internet gefunden wurde, man über eine Annonce in einer Zeitung auf das Ferienobjekt gestoßen ist oder man einen Vermittler bemüht hat: Auf "schwarze Schafe" kann man sicherlich überall treffen.

Tipps für Mieter und Vermieter

ferienwohnungen.de ist eine Internetplattform, auf der jeder Vermieter eine Online-Anzeige einrichten und eine Ferienunterkunft anbieten kann. Sobald die für die Online-Anzeige fällige Jahresgebühr an uns gezahlt wurde, geht die Anzeige online.
Bei einer derart hohen Anzahl von weltweiten Ferienobjekten wie bei ferienwohnungen.de ist es zeitlich und finanziell aber nicht möglich, jedes Objekt und jeden Vermieter konkret und vor Ort zu überprüfen.
Darum möchten wir Dir auf dieser Seite einige Tipps und Regeln an die Hand geben. Wenn Du die folgenden Hinweise beachtest, solltest Du bei der Buchung einer Ferienunterkunft über ferienwohnungen.de immer auf der relativ "sicheren Seite" sein:

  • Ein Indiz für die Seriosität eines Vermieters auf den Seiten von ferienwohnungen.de ist die Laufzeit einer Anzeige und eventuelle Einträge im Gästebuch der Anzeige. Je länger die Laufzeit einer Anzeige ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir von einer möglichen Beschwerde bezüglich des Ferienobjektes gehört und dementsprechend reagiert hätten. Am Ende einer jeden Anzeige findest Du zusätzlich die hilfreichen Hinweise "online seit: ..." und "Aufrufe gesamt: ...".
  • Mieter und Vermieter des Ferienobjektes sollten unbedingt einen schriftlichen Vertrag abschließen (einen Mustermietvertrag findest Du bei ferienwohnungen.de auf der Seite Mustermietvertrag).
  • Der Mietvertrag sollte alle grundlegenden Formalitäten regeln und möglichst schriftlich (von Mieter und Vermieter unterschrieben), und nicht nur per E-Mail, abgeschlossen werden.
  • Die Gesamtmiete sollte nicht in einem Betrag gezahlt werden. Üblich ist eine Anzahlung in Höhe von ca. 20% und die Zahlung des Restbetrages etwa 14 Tage vor Mietbeginn.
  • Die Adressen von Mieter und Vermieter sollten vollständig angegeben sein, ebenso wie jeweils eine Festnetztelefonnummer, die schon einmal erfolgreich für eine Kontaktaufnahme genutzt wurde. Die ausschließliche Angabe einer Mobilfunknummer sollte nicht akzeptiert werden.
  • Die angegebenen Preise und Nebenkosten müssen eindeutig definiert sein.
  • Die Online-Anzeige sollte abgespeichert und evtl. ausgedruckt werden. So können die Angaben in der Anzeige dokumentiert werden und bei evtl. späteren Unstimmigkeiten zur Klärung verwendet werden.

Grundsätzlich kannst Du aber davon ausgehen, dass wir bei Hinweisen oder Verdachtsfällen nach Möglichkeit schnell reagieren und die uns zur Verfügung stehenden gängigen Überprüfungsmöglichkeiten ausschöpfen, um einen Betrug von vornherein auszuschließen oder aufzuklären.

Solltest Du Dich für ein Ferienobjekt bei ferienwohnungen.de entschieden haben, kannst Du Dich gerne direkt an uns wenden (E-Mail: support@ferienwohnungen.de), Tel.: 0 46 31 - 444 600). Nach Angabe der Objektnummer werden wir Dir dann mitteilen, ob uns etwas über die Seriosität des entsprechenden Vermieters bekannt ist.

War dieser Text hilfreich?