Rücktritt von der Mietvereinbarung

Hier findest Du die richtige Antwort zum Thema: Rücktritt von der Mietvereinbarung

hilfe

Rücktritt von der Mietvereinbarung

Verehrter Mieter, verehrter Reisegast,
vielen Dank, dass Du dich auch in diesem Punkt vertrauensvoll an uns wendest. Aus aktuellem Anlass sind wir gehalten, unsere Empfehlungen turnusgemäß zu überprüfen. Schließlich möchten wir, dass Du dich gut betreut und beraten fühlst. Wir gehen davon aus, dass wir in Kürze unsere Hinweise zum Thema Reiserecht-Thema 'Reservierung - Buchung - Rücktritt' rechtlich geprüft veröffentlichen können. In der Zwischenzeit empfehlen wir die Hinweise des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV), der auf seinen Seiten folgende Position einnimmt:

„Eine Ferienunterkunft ist verbindlich gebucht, wenn ein Zimmer, eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus vom Gast bestellt und vom Vermieter/Hotelier zugesagt bzw. bei kurzfristigen Buchungen bereitgestellt wird. Ein verbindlicher Beherbergungsvertrag oder Gastaufnahmevertrag kommt grundsätzlich formfrei, also auch bei mündlicher, insbesondere telefonischer Buchung zustande. Es sei denn, die Vertragsparteien haben ausdrücklich Schriftform vereinbart. Wurde ein verbindlicher Beherbergungsvertrag geschlossen, so gilt: Gebucht ist gebucht. […]“

Weitere Ausführungen hierzu findest Du auf den Service-Seiten des DTV zum Thema Reservierung & Buchung.

Informationen und Anregungen zur Gestaltung einer individuellen Mietvereinbarung entnimmst Du unserem kostenlosen Mustermietvertrag.

HINWEIS: Das Muster soll Dir die Vertragsgestaltung erleichtern und darf gern als Orientierung für einen eigenen Mietvertrag herangezogen werden. Er ersetzt aber keine rechtliche Beratung.

Unsere Sicherheitshinweise für das Ver-/Anmieten von Ferienobjekten findest Du auf der Seite: https://www.ferienwohnungen.de/hilfe/36/

War dieser Text hilfreich?