Versicherung für Ferienimmobilien 1

Ferienwohnung oder Ferienhaus im In- und Ausland gegen Risiken versichern

Ferienwohnung oder Ferienhaus im In- und Ausland gegen Risiken versichern

Ferienwohnung oder Ferienhaus im In- und Ausland gegen Risiken versichern© Sandra Thiele - Fotolia.com

Immer mehr Deutsche entscheiden sich für eine Ferienimmobile, um dort in den eigenen vier Wänden Urlaub zu machen oder aber auch für die gewerbliche Vermietung zur Verfügung zu stellen. Eine Absicherung des Gebäudes und Hausrates ist immer empfehlenswert bzw. bei einer Finanzierung des Gebäudes vorgeschrieben. Doch wie findet man eine gute Versicherung für Ferienimmobilien?

Angelika Seebohm, Versicherungsexpertin beim internationalen Versicherungsmakler und Risk Consultant Funk, beantwortet hier die wichtigsten Fragen zur Absicherung.

Wie kann ich meine Ferienimmobilie und deren Inhalt im In- und Ausland gegen Risiken wie Feuer, Einbruch und Umweltgefahren versichern?

Über die Intasure-Immobilien-Versicherung besteht für viele Länder innerhalb als auch außerhalb Europas die Möglichkeit, seine Ferienimmobilie von Deutschland aus zu versichern. Sie ist speziell auf die Bedürfnisse von Eigentümern von Ferienimmobilien und Zweitwohnsitzen im In- und Ausland zugeschnitten. Ebenso wie beim Eigenheim am Hauptwohnsitz sind für die Ferienimmobilie zwei Versicherungen essenziell: die Hausrat-Versicherung und die Gebäude-Versicherung.
Mit der Hausrat-Versicherung von Intasure sind Immobilienbesitzer gegen Schäden an der Einrichtung, Gebrauchsgegenständen und Wertsachen versichert. Klassische Risiken sind zum Beispiel Feuer, Blitzschlag, Erdbeben, Sturm oder Überschwemmung, die in Urlaubsregionen evtl. häufiger auftreten als daheim. Aber auch Risiken wie ausströmendes Wasser aus Wasch- oder Spülmaschinen oder ein Einbruchdiebstahl sind über die Hausrat-Versicherung abgesichert. Zusätzlich kann man mit der Intasure-Hausrat-Versicherung beispielsweise auch Fahrräder oder anderes Inventar in Außengebäuden wie beispielsweise Gartenmöbel absichern.

Für Schäden am Gebäude selbst ist eine Gebäude-Versicherung essenziell. Auch hier gehören Gefahren wie Feuer, Blitzschlag, Erdbeben, Überschwemmung oder Sturm zu den klassischen Risiken. Ebenso sind Schäden an der Immobilie, die durch Einbruchsdiebstahl und Vandalismus verursacht wurden, versichert. Außerdem gibt es landesspezifische Sonder- oder Pflichtdeckungen in Frankreich, Spanien und der Türkei, die bei der Intasure-Gebäude-Versicherung mit abgesichert sind. Auch die wichtige Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung ist in der Gebäudeversicherung von Intasure prämienneutral mit enthalten. Sie schützt den Immobilienbesitzer vor den finanziellen Folgen eines Schadensersatzanspruchs eines Dritten.

Ein wichtiger praktischer Punkt beim Abschluss der Versicherungen für die Ferienimmobilie sind die sprachlichen Barrieren. Sie können nicht nur das Verständnis der Versicherungsbedingungen erschweren, sondern sich insbesondere bei Verhandlungen mit dem Versicherer im Schadenfall bemerkbar machen. Es ist daher empfehlenswert, seine Versicherungen nur in deutscher Sprache und nach deutschem Recht abzuschließen. Der Vorteil der Intasure-Versicherung liegt darin, dass man seine Versicherungsunterlagen auf Deutsch erhält, die Beratung durch einen deutschsprachigen Kundenservice erfolgt und auch die Schadenabwicklung in deutscher Sprache stattfindet.

Mit welchen jährlichen Kosten für Policen ist zu rechnen?

Die Höhe der Versicherungsprämie ist abhängig vom Land, der Immobilienart und der gewünschten Versicherungssumme. Insgesamt kann man aber sagen, dass die Prämien nicht höher liegen, als man in Deutschland für den gleichen Schutz bezahlen müsste.

Ein Apartment in der Metropole London oder ein Häuschen am See in Schweden – macht es einen Unterschied bei der Versicherung, ob ich ein Haus oder eine Wohnung besitze?

Beide Objekte sollten wie in Deutschland auch durch eine Wohngebäude- und Haftpflicht-Versicherung abgesichert sein. Bei Eigentumswohnungen kümmert sich in den meisten europäischen Ländern die Wohngebäudeverwaltung darum. Ob die Verwaltung eine Gebäude-, Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht für das Objekt abgeschlossen hat, sollte man sich durch Vorlage einer Versicherungsbestätigung nachweisen lassen. Hauseigentümer müssen dagegen selbst für die Absicherung von Gebäude, Hausrat und Haftpflicht sorgen.

Gibt es in einigen Ländern Besonderheiten z. B Pflicht- oder Sonderdeckungen, die zu berücksichtigen sind?

In Spanien und Frankreich wird ein Teil der Prämie an Rückversicherer /Pools abgegeben, die Entschädigungen leisten, wenn es zum Beispiel zu Naturkatastrophen kommt. In der Türkei gibt es einen Pool für Erdbebenschäden. Alle Verträge müssen mit diesen Zusatzdeckungen ausgestattet sein und die Teilprämie muss vom Versicherer an das jeweilige lokale Institut abgeführt werden.

Versicherung für Ferienimmobilien

Versicherungen für Ferienimmobilien© Kenishirotie - Fotolia.com

Wie entwickelt sich das Versicherungsgeschäft für Ferienimmobilien?

Wie in vielen anderen Bereichen auch wird das Versicherungsgeschäft für Ferienimmobilien verstärkt unkompliziert über das Internet abgewickelt. Intasure bietet auf seiner Website einen Prämienrechner an, mit welchem man sehr schnell die Prämie für seine Ferienimmobilie berechnen kann. Auch der Abschluss ist hier bis auf wenige Ausnahmen direkt möglich. Der Kundenservice von Intasure berechnet einem seine individuelle Prämie am Telefon und beantwortet alle Fragen, die aufkommen. Vor allem, wenn man das erste Mal eine Immobilie im Ausland versichern möchte, hat man doch oftmals Fragen zum Schutz und der Abwicklung.
Es gibt zwar teilweise vor Ort lokale Versicherungsagenturen, die Versicherungen für deutsche Eigentümer vermitteln. Allerdings dann immer in der jeweiligen Landessprache. Bei Intasure wird das Versicherungsgeschäft für die deutschsprachigen Kunden grundsätzlich aus Deutschland geführt. Damit sind der deutschsprachige Kundenservice und die Erreichbarkeit gesichert.

Kann ich auch Schäden, die infolge von Vermietung entstehen, versichern lassen?

Ja. Intasure versichert auch Schäden, die bei kurz- oder langfristiger Vermietung am Gebäude und Hausrat entstanden sind. Im Schadenfall sind nicht nur der Mietausfall und eine evtl. notwendige Notfallunterbringung (z. B. im Hotel) mitversichert, sondern es besteht auch die Möglichkeit, Schäden, die durch den Mieter verursacht werden, mitzuversichern. So ist man nicht auf die Bereitschaft des Mieters bzw. dessen Haftpflichtversicherung angewiesen.

Auf welche Eckdaten/Informationen legen Versicherer wert?

Bei einer Ferienimmobilie verlangt Intasure nicht mehr Risikoinformationen oder höhere Sicherungsauflagen als bei der Absicherung seines Hauptwohnsitzes in Deutschland. Wie im deutschen Versicherungsmarkt bittet Intasure um Informationen zu Vorschäden, zur Nähe von fließenden Gewässern oder evtl. im Gebäude befindlichem Gewerbe.

Der Zustand des Gebäudes sollte in einem vernünftigen Zustand sein, es sollte regelmäßig gewartet werden. Die Türen sollten mit einem in Deutschland üblichen Schloss gesichert sein und die Fenster im Erdgeschoss zumindest einen Fensterhebel haben. Beim Hausrat bittet Intasure z. B. bei höheren Hausratsummen um Aufzählung der teuersten Wertgegenstände, um so einschätzen zu können, woraus der Hausrat besteht. Alles in allem ist aber auch die Risikoprüfung relativ unkompliziert und Intasure gibt den Eigentümern von Ferienimmobilien hier einen gewissen Vertrauensvorschuss. Das Missbrauchsrisiko wird durch Einschaltung eines international tätigen Sachverständigenbüros im Schadenfall eliminiert.

Ist es besser, sich am Wohnort des Eigentümers eine Versicherung zu suchen oder in dem Land, in dem die Ferienimmobilie steht?

Es ist natürlich viel praktischer, die Versicherung in der Heimat des Eigentümers abzuschließen. Man steht dann vor keiner Sprachbarriere und den damit verbundenen Problematiken bzgl. Vertragsunterlagen. Auch im Schadenfall hat man es in aller Regel einfacher, wenn man die Police in der Heimat abgeschlossen hat.

Für lokale Versicherer ist die Absicherung von Feriendomizilen nur ein Randprodukt. Im Verhältnis zur Gesamtzahl der Gebäude- und Hausratversicherung wird oftmals nur ein kleiner Teil von Verträgen für Ferienhäuser oder -wohnungen ausgestellt. Damit besteht kaum Wettbewerb in diesem Bereich. Für den Eigentümer ist es schwierig, eine Versicherung zu optimalen Konditionen zu finden. Wenn das Objekt dann auch noch längere Zeit leer steht oder gewerblich vermietet wird, reduziert sich der Kreis der Risikoträger immer weiter.

Intasure, mit mehr als 50.000 Policen verteilt über 41 Länder, hat sich seit Jahren auf die Absicherung von Feriendomizilen spezialisiert und konnte eine entsprechende Bedingungsexpertise verbunden mit einem ausgewogenen Schadenausgleich aufbauen. Die Prämien orientieren sich damit nicht an den Schadenquoten der einzelnen Länder, sondern werden länderübergreifend kalkuliert.

Weiterführende Links

Facebooktwittergoogle_plusmail

Angelika Seebohm

Über Angelika Seebohm

Angelika Seebohm ist Versicherungsexpertin beim internationalen Versicherungsmakler und Risk Consultant Funk. Mit Intasure bietet Funk die Möglichkeit, Ferienimmobilien unkompliziert und umfassend über sein Internetportal zu versichern.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Lara Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Lara
Lara

Toller Beitrag!
Wir haben unsere Ferienwohnung gegen Feuer, Einbruch und Umweltgefahren versichert. 🙂

Liebe Grüße aus Kiel,
Lara