Versicherungen für Ferienimmobilien 12

Auch eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus sollten einen optimalen Versicherungsschutz haben

Das Vermieten von Ferienhaus oder Ferienwohnung ist ein steuerpflichtiges Gewerbe. Der Eigentümer beziehungsweise Betreiber sollte das auch dann berücksichtigen, wenn er die dafür notwendigen Versicherungen abschließt.

Versicherungen für Ferienimmobilien - Versicherung für Ferienhaus oder Ferienwohnung

Versicherung für Ferienhaus oder Ferienwohnung© Kenishirotie - Fotolia.com

Versicherungen für Ferienimmobilien

Auf der einen Seite muss das Immobilieneigentum wie die Ferienwohnung versichert werden. Andererseits muss sich der Vermieter auch vor berechtigten Schadensersatzansprüchen der Mieter schützen, also versichern. Diese Situation betrifft Ferienimmobilien im In- und Ausland gleichermaßen, wobei sich die eine von der anderen Rechtssituation deutlich unterscheidet.

Ferienimmobilien im Inland sind problemlos versicherbar

Jede Immobilie, also das Grundstück inklusive dem darauf stehenden Haus, muss mit einer Gebäudeversicherung versichert sein. Das gilt für das private Haus ebenso wie für die gewerblich genutzte Immobilie. Standardmäßig sind Schäden versichert, die durch Brand, Hagel, Leitungswasser und Sturm verursacht werden. Besonders für Ferienimmobilien sollte diese Gebäudeversicherung um eine Elementarschadenversicherung ergänzt werden. Dadurch sind Schäden versichert, die durch Starkregen, Schneedruck oder andere Naturgewalten entstehen. Damit ist die Ferienimmobilie inklusive Nebengebäuden wie Garage, Carport, Geräteschuppen und dergleichen auf dem Grundstück versichert. Da sie möbliert vermietet wird, muss der Hausstand versichert sein. Sein Wert beläuft sich auf einen hohen fünfstelligen Eurobetrag. Dafür bietet sich die Hausratversicherung an, so wie für den privaten Hausrat auch. Die Versicherungsrisiken, die für das Gebäude durch die Gebäudeversicherung abgesichert sind, gelten hier für den gewerblichen Hausrat. Zusätzlich sind Schäden aus Einbruchdiebstahl sowie aus Vandalismus mitversichert.
Damit ist das gesamte Eigentum der Ferienimmobilie versichert. Schutz vor Schadensersatzansprüchen der Mieter bietet die Betriebshaftpflichtversicherung. Sie ist für den Gewerbetreibenden das Pendant zur privaten Haftpflichtversicherung und geradezu ein Muss. Der Betreiber von Ferienimmobilien ist gesetzlich zum Ersatz verpflichtet, wenn den Mietern ein Schaden entsteht. Das kann sowohl ein Personen- als auch ein Sach- oder ein Vermögensschaden sein.
Letztendlich sollte eine gewerbliche Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden. Sie ist nicht zwingend notwendig, im Einzelfall jedoch hilfreich. Als Unternehmer kann der Betreiber von Ferienimmobilien auch ohne sein Hinzutun in einen Rechtsstreit verwickelt werden. Er muss sich zwangsläufig wehren, von der ersten Rechtsberatung bis hin zum Gerichtsurteil. Das kostet sehr schnell einen mittleren vierstelligen Eurobetrag. Mit einer Rechtsschutzversicherung im Rücken braucht im wahrsten Sinne des Wortes keinem Rechtsstreit aus dem Wege gegangen zu werden. Die Bündelung, also der Versicherungsabschluss bei einem einzigen Versicherer, wirkt sich durch den Bündelungsrabatt kostensparend auf den Versicherungsbeitrag aus. Darüber hinaus sind alle Versicherungsbeiträge betriebsbedingte Ausgaben, die bei der Steuererklärung geltend gemacht werden können.

Probleme beim Versicherungsabschluss für ausländische Ferienimmobilien

Im Grunde genommen sind die Versicherungsarten im In- und Ausland dieselben. Unterschiedlich sind jedoch die rechtlichen und tatsächlichen Gegebenheiten im jeweiligen Land. Es klingt leicht und unproblematisch, die hiesige Versicherungssituation auf die Auslandsimmobilie zu übertragen. Um auf der sicheren Seite zu sein, hilft die Vermittlung durch einen internationalen Versicherungsmakler mit seinem Netzwerk und seinen Kontakten zu dem jeweiligen Ausland hin. Versicherungsverträge und Versicherungsbedingungen sind für jede einzelne Versicherung unterschiedlich. Hinzu kommt die jeweilige Landessprache, die bis auf wenige Ausnahmen nicht die eigene Muttersprache ist. Und ohne einen versierten Versicherungsmakler kann es auch schwierig werden, sowohl im Inland als auch im Ausland eine geeignete Versicherungsgesellschaft zu finden.

Persönliche Beratung und Ortsbesichtigung

Der verantwortungsbewusste Versicherungsfachmann wird immer eine Ortsbegehung vorschlagen, bevor er ein verbindliches Versicherungsangebot abgibt. Im Ausnahmefall können dem Versicherer aber auch Fotos des zu versichernden Objektes in ausreichender Anzahl für die Erstellung eines Angebotes zur Verfügung gestellt werden.
Das gilt besonders dann, wenn ein Gebäude gemischt genutzt wird, also privat und als Ferienhaus. Vieles lässt sich miteinander kombinieren und verbinden; alles muss jedoch in der Versicherungspolice deutlich gemacht werden. Bei einer privaten und gewerblichen Rundumversicherung sind die Versicherungsarten in diesem Falle ein und dieselben.

Facebooktwittergoogle_plusmail

Thomas

Über Thomas

Thomas ist Gründer und Geschäftsführer von ferienwohnungen.de. Daher hat er viele Erfahrungen sammeln können, die er hier in unserem Blog gerne weiter gibt.

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Versicherungen für Ferienimmobilien"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Renate Kremer

Unsere Versicherung kündigt zur Zeit alle alten Verträge. Bei Anfragen zur Gebäudeversicherung bei verschiedenen Versicherungen wurde uns mitgeteilt, dass sie bei Ferienhäusern keine Elementarschäden mitversichern. Das können wir nicht verstehen. Haben Sie dahingehend weitere Kommentare erhalten?
Mit vielen Grüßen
Renate Kremer

Oliver

Hallo Frau Kremer,
wie Sie auch oben im Beitrag lesen können, enthält eine übliche Gebäudeversicherung grundsätzlich keine Versicherung gegen Elementarschäden. Die Gebäudeversicherung deckt in der Regel lediglich Schäden durch Feuer, Sturm und Leitungswasser ab. Für Elementarschäden (durch Starkregen, Schneedruck, Erdbeben, Hochwasser oder andere Naturgewalten) muss eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden bzw. die Gebäudeversicherung um diese Risiken ergänzt werden. Laut Auskunft unseres Versicherungsmaklers ist dies unabhängig davon, ob ein Ferienhaus oder ein selbst bewohntes Gebäude versichert wird.
Wir hoffen, Ihnen mit unserer Antwort weiter geholfen zu haben?!

Klaus Kochendörfer

Mich wundert die Haltung mancher Versicherer nicht angesichts der wachsenden Elementarschadensfälle und -summen. Ein teilweise unbewohntes Ferienhaus stellt ein besonderes Risiko dar, noch dazu wenn es allein steht und der Vermieter/Verwalter nicht allzu häufig vorbeischaut.

Tilo Boy

Bei einer Ferienvermietung ist das Trio Gebäude-, Hausrat- und Haftpflichtversicherung unbedingt Pflicht. Allerdings berichten viele Vermieter in letzter Zeit von zunehmenden Schwierigkeiten, ein Ferienobjekt auf Elementarschäden zu versichern. Da kann ich den Kommentar von Frau Kremer nachvollziehen.
Gleiches gilt übrigens auch für Rechtsschutzversicherungen. Die kann man zwar abschließen, aber bei genauer Betrachtung der versicherbaren Leistungen wird es meist dunkler. Gerade die Bereiche Bauen und Miete sind bei Versicherungsgesellschaften oft ein rotes Tuch.

Bodo Prohn

ich suche eine Haftoflichtversicherung für meine Ferienwohnung

Franz Lehrmann

Ich habe auf Teneriffa mit Anbietern vor Ort schlechte Erfahrungen gemacht. Zwar wurde deutsch gesprochen, aber die Bedinungen, vor allem die Haftpflichtverischerung war mit deutschem Versicherungsschutz nicht zu vergleichen. Gute Erfahrung machte ich bei http://www.ferienhaus-online-versichern.de.

Klaus

Die Adresse http://www.ferienhaus-online-versichern.de funktioniert leider nicht. Haben Sie noch die richtige URL zur Hand?

Franz Lehrmann
Klaus Kochendörfer

Ich habe gute Erfahrungen mit der Rhion Versicherung gemacht, die sich auf kleine und mittlere Gewerbebetriebe spezialisiert hat und Betriebshaftpflicht-/Betriebsinhaltsversicherungen als Bündel anbietet, aber auch Privatkunden betreut. Versicherungsverträge sind m. W. aber nur über einen Makler abschließbar.

Klaus Kochendörfer

Eine „gewerbliche Hausratversicherung“ würde ich als Betriebsinhaltsversicherung bezeichnen, die für fremdgenutztes und für die Vermietung der Ferienimmobilie genutztes Inventar maßgeschneidert ist und ggf. auch Mietausfälle nach einem Schaden einschließen kann.

Heidi Richards

Hallo, ich habe 3 Ferienwohnungen. Muss ich diese extra mit einer Haftpflichtversicherung abschließen? Ich wohne selber in dem Haus wo auch die Ferienwohnungen sind, reicht da nicht meine eigene Haftpflichtversicherung aus?

Detlef

Wir suchen eine Rechtsschutzversicherung für unser Ferienhaus in den Niederlanden. Bei den niederländischen muss der Hauptwohnsitz in den Niederlanden sein. Die Deutschen lehnen ab, sobald Vermietung im Spiel ist. Ausschließen der Vermietung sehen deren Verträge nicht vor.

Vieleicht hat ja jemand einen Tipp.

wpDiscuz