Erwerb einer Ferienimmobilie

Wie Du eine Ferienwohnung im Ausland kaufen kannst

Erwerb einer Ferienimmobilie - Wie Du eine Ferienwohnung im Ausland kaufen kannst

Erwerb einer Ferienimmobilie – Wie Du eine Ferienwohnung im Ausland kaufen kannst© panthermedia.net / nicky39

Ob als Zweitwohnsitz und gelegentlicher Rückzugsort oder zur Vermietung, ein Immobilienkauf im Ausland hat diverse Vorzüge. Wenn auch Du den Traum hegst, Besitzer einer Ferienwohnung im Ausland zu werden und über genügend Kapital verfügst, hilft Dir dieser Artikel, die wichtigsten Punkte zu beachten. Hürden gibt es nämlich an verschiedenen Stellen wie der Sprache und den rechtlichen Gegebenheiten. Der Kauf einer Auslandsimmobilie ist daher auch mit Risiken verbunden.

Die Finanzierung der Ferienwohnung

Am einfachsten ist der Hauskauf natürlich, wenn Du den Hauskauf direkt selbst bezahlen kannst. In dieser monetären Lage befinden sich jedoch die wenigsten unter uns, so dass das Gros der Interessenten auf eine Fremdfinanzierung zurückgreifen muss. Hast Du bereits ein fremdfinanziertes Haus in Deutschland abbezahlt, ist ein erneutes Darlehen in Deutschland die einfachste Wahl. So kannst Du diese Immobilie als Sicherheit angeben und beispielsweise ein Hypothekendarlehen aufnehmen.

Will man jedoch das neue Feriendomizil als Sicherheit einsetzen, wird dies von den meisten inländischen Banken nicht akzeptiert. In diesem Fall solltest Du Dich also an eine Bank wenden, die ihren Sitz im gleichen Land hat wie die anvisierte Immobilie. Das macht den Ablauf aus verschiedenen Gründen beschwerlicher. Zunächst ist da die Sprachbarriere zu nennen, was selbstverständlich nicht auf jeden zutrifft.

Kannst Du die Sprache fließend, spart das Kosten. Denn wenn nicht, ist ein Dolmetscher unbedingt zu empfehlen, damit bei der Finanzierung nichts schiefgeht. Darüber hinaus ist der Eigenkapitalanteil bei einem Immobiliendarlehen im Ausland häufig höher als in Deutschland. Du kannst hier von etwa 50 Prozent ausgehen, doch ist dies in der Praxis im Einzelfall zu klären. Fraglos musst Du dem kreditgebenden Finanzinstitut auch Dein Einkommen und Deine Bonität nachweisen.

Rote Ferienwohnungen in Finnland am See

Ein Haus am See wie hier in Finnland ist für viele ein Traum. Das nötige Kleingeld vorausgesetzt muss es aber kein Traum bleiben.© Sjstudio6 – 673086139 / Shutterstock.com

Informationen über das Zielland sammeln

Hast Du Dein Traumland bereits auserkoren oder bist Du noch auf der Suche? Ein Hauskauf ist beileibe nur dann zu empfehlen, wenn man mit der Umgebung, den Menschen und der Kultur vertraut ist. Du möchtest Dich ja nicht nur in der neuen Unterkunft, sondern auch im Umfeld wohlfühlen.

Ebenfalls ein nicht zu unterschätzender Faktor ist das Thema Sicherheit. Politische und gesellschaftliche Probleme können einem gehörig die Urlaubslaune verderben. Informationen über die aktuelle Sicherheitslage und Reiseempfehlungen kann man sich beim Auswärtigen Amt einholen. Hat man noch keine Erfahrungen mit dem angestrebten Zielland gemacht, sollte man sich zunächst ein Ferienhaus mieten und sich einen Überblick verschaffen.

Bei der Suche kann man sich zwar auf die beliebtesten Urlaubsziele konzentrieren, jedoch können die Immobilienpreise in hoch frequentierten Urlaubsgebieten höher sein. Dafür ist es wahrscheinlicher, Mieter zu finden, die die Ferienwohnung nutzen, wenn man nicht zugegen ist. Je nach politischer Lage oder klimatischen Bedingungen kann sich das Interesse an Urlaubszielen aber auch schnell ändern.

Neben den Erfahrungen, die man mit dem Land an sich gemacht hat, muss man aber auch die rechtliche Lage beachten. Das betrifft viele Facetten des Immobilienkaufs, so dass man einen Anwalt zu Rate ziehen sollte, der auf diesem Gebiet für das entsprechende Land spezialisiert ist.

Zum Beispiel ist man in Italien bereits Eigentümer des neuen Hauses, wenn der Kaufvertrag unterzeichnet wurde. Ein Eintrag in das Grundbuch ist nicht zwingend vorgesehen. Auch das Baurecht ist von Belang, falls Umbauten am Gebäude vorgenommen werden sollen. Je nach Zielland gibt es hier eine Reihe von rechtlichen Unterschieden, die man im Vorfeld kennen muss.

Hast Du Dich für ein Zielgebiet entschieden und die nötigen Informationen eingeholt, kannst Du damit beginnen, Dir einzelne Objekte anzusehen. Am besten ist dies in Verbindung mit einem Urlaub möglich, so dass genügend Zeit für Besichtigungen und zum Nachdenken besteht. Zwingend erforderlich ist es, Mängel zu erkennen und etwaige Renovierungskosten in seine Überlegungen einzubeziehen. Kennst Du Dich damit nicht aus, solltest Du auch hier wieder einen Experten zu Rate ziehen.

Vertragsdetails klären und festhalten

Das gilt selbstredend auch für das Aufsetzen des Vertrages. Um nicht die Katze bzw. in diesem Fall das Ferienhaus im Sack zu kaufen, sollte man Einsicht in folgende Dokumente haben:

  • Grundbuchauszug – Um Klarheit über den rechtmäßigen Eigentümer der Immobilie zu bekommen.
  • Baugenehmigung – Damit man nicht an einen Schwarzbau gerät, der im Zweifelsfall sogar abgerissen werden kann, sollte man sich die Baugenehmigung zeigen lassen.

Vorsicht sollte man auch beim Kaufvertrag walten lassen. Bevor alle Details geklärt und schriftlich festgehalten worden sind, sollte nichts unterschrieben werden. Häufig ist ein Kaufvertrag auch ohne notarielle Beglaubigung wirksam und es kann ausreichen, wenn dies auf einem normalen Blatt Papier festgehalten wird.
Alle vorher mündlich vereinbarten Zusicherungen des Verkäufers sollten im Kaufvertrag enthalten sein. Ansonsten kann es passieren, dass derlei Vereinbarungen seitens des Verkäufers nicht eingehalten werden. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte man den Kaufvertrag, sofern erforderlich, zweisprachig verfassen und nach dem Kauf auch gleich den Eintrag ins Grundbuch vornehmen lassen.

Ferienwohnung im Ausland kaufen - Infografik mit Informationen zu Ferienwohnungen im Ausland

Darauf solltest Du achten, wenn Du ein Ferienhaus im Ausland erwirbst.© ferienwohnungen.de

Entstehende Kosten

Beim Hauskauf im Ausland wie auch in Deutschland sind die Kosten nicht nur auf den Kaufpreis der Immobilie beschränkt. Hinzu kommen ggf. Kosten für folgende Punkte:

  • Grundbucheintrag
  • Grunderwerbssteuer
  • Gutachter
  • Makler
  • Notar
  • Rechtsanwalt
  • Dolmetscher
  • Renovierung
  • Versicherung

Wenn man das Ferienhaus vermieten will, kann man sich zwar selbst darum kümmern, jedoch ist man nicht immer vor Ort, um mögliche Probleme schnell zu lösen. Daher ist es sinnvoll, einen Verwalter mit dieser Aufgabe zu betrauen. Dieser betreut die Mieter und kümmert sich um Reparaturen etc. Das ist natürlich mit weiteren Kosten verbunden, lässt einen abseits des Feriendomizils aber ruhiger schlafen.
Wie Du siehst, ist der Kauf einer Ferienwohnung im Ausland nicht ohne Hürden zu bewerkstelligen. Um seinen Traum zu verwirklichen, sollte man diese jedoch überspringen. Dazu sollte man sich Expertise in den verschiedenen Bereichen, in denen man sich nicht auskennt, von Spezialisten einholen. Dann steht dem Traum der eigenen Ferienwohnung fast nichts mehr im Wege.

Der Gastgebär
Hast Du Erfahrungen beim Kauf einer Ferienimmobilie im Ausland gemacht?
Der Gastgebär
Facebooktwittergoogle_plusmail

Gastautor

Über Gastautor

Hin und wieder veröffentlichen wir in unserem Blog auch Beiträge von Autoren, die nicht genannt werden können, oder genannt werden möchten. Wenn diese Beiträge aber nützliche Informationen für Vermieter von Ferienunterkünften beinhalten, veröffentlichen wir diese gerne in unserem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz